Postgraduale Weiterbildung

Postgraduale Weiterbildung MMI

Für MMI-Interessierte, die bereits im Berufsleben stehen, bietet die Fakultät für Psychologie der Universität Basel in Zusammenarbeit mit der HSR Hochschule für Technik Rapperswil und der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel zwei postgraduale Weiterbildungmöglichkeiten an:

  1. den postgradualen Studiengang Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
  2. das Certificate of Advanced Studies in Front-End-Engineering

MAS Human Computer Interaction Design- Studiengang

Die Fakultät für Psychologie der Universität Basel bietet in Zusammenarbeit mit der HSR Hochschule für Technik Rapperswil und der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel einen postgradualen Studiengang an.
Der Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design (HCID) führt Spezialisten aus den Gebieten Informatik, Design und Psychologie zusammen:

  • Die Studenten komplettieren ihre Grundlagen durch ausgewählte Kurse in den jeweils fremden Gebieten und erlernen die übergreifende HCI Methodik.
  • Softskills wie Moderationstechniken verfeinern die Kommunikationsfähigkeit der Studenten.

Weitere Informationen

Informationsveranstaltungen zum MAS Human Computer Interaction Design finden in Basel und Rapperswil sowie online statt.
Bleiben Sie auch auf dem Laufenden, indem Sie der HCID Interessengruppe auf XING beitreten.

CAS Front-End-Engineering

Die Hochschule für Technik Rapperswil HSR initiiert zusammen mit führenden Webdienstleistern den neuen Zertifikatslehrgang „Front-End-Engineering“ ab Mai 2014.
Mit der Einführung des sechsmonatigen Lehrgangs Certificate of Advanced Studies (CAS) Front-End-Engineering reagiert die HSR gemeinsam mit Experten von Praxispartnern auf die hohe Nachfrage an gut ausgebildeten Front End Engineers und Architekten in der Entwicklung von Webanwendungen.
Das Lehrangebot richtet sich an Software Entwicklerinnen und Entwickler, die moderne Usability-Methoden erlernen und die Benutzung der heterogenen Endgeräte wie Smartphones, Tabletts oder Desktops zu einem positiven Frontend-Erlebnis für die User machen.